Therapeutisches Trachealkanülenmanagement

Therapeutisches Trachealkanülenmanagement
270,00 € *
  • SEM20-04-25-1
  • Kurzübersicht

    Datum: 25.04.2020 - 26.04.2020

    Uhrzeiten: 
    SA 08:30 Uhr - 18:00 Uhr
    SO 08:30 Uhr - 18:00 Uhr 

    Seminarort: CVJM Würzburg, Wilhelm-Schwinn-Platz 2, 97070 Würzburg

    Referent: Norbert Niers; leitender klinischer Logopäde, Lehrlogopäde, Fachautor 

    Fortbildungspunkte: 20
Bei tracheotomierten Patienten hängen die Dysphagietherapie und das... mehr
Informationen "Therapeutisches Trachealkanülenmanagement"
Bei tracheotomierten Patienten hängen die Dysphagietherapie und das Trachealkanülenhandling unmittelbar zusammen und beeinflussen sich wechselseitig. Daher ist beim therapeutischen Trachealkanülenmanagement eine individuelle Berücksichtigung der Schluckpathologie des Patienten einerseits und der Beeinflussung durch die Art des Tracheostomas bzw. der Trachealkanülenversorgung andererseits erforderlich.

In diesem Seminar werden verschiedene medizinische und therapeutische Aspekte bezüglich der Schluckphysiologie / -pathologie, der Kommunikation und der Dekanülierungsoption beleuchtet sowie in umfangreichen Videodemonstrationen veranschaulicht. Neben den theoretischen Grundlagen werden verschiedene Kanülensysteme gezeigt und individuelle Auswahlkriterien nach Pathologie - Kanülenart und Größe dargestellt. Das Blocken und Entblocken mit den verschiedenen Möglichkeiten der Cuffdruckmessung und -kontrolle, der Trachealkanülenwechsel, sowie das endotracheale Absaugen werden bezüglich der Indikationen und Voraussetzungen erläutert und an mehreren Dummys praktisch erprobt. Ferner werden Behandlungsprobleme, das Notfallmanagement und rechtliche Aspekte thematisiert. Zudem wird ein Behandlungspfad zur Verbesserung pharyngealer Sensibilitätsstörungen vorgestellt. Weitere theoretische und praktische Themen sind die Dysphagietherapie mit Kostaufbau, das Sekretmanagement bei Tracheotomie, Lagerung, Haltungsaufbau und Positionierung, Tracheostomapflege, Behandlungspfade zur Dekanülierung sowie die Therapie unter Beatmung und das Weaning. Schließlich werden auch Schnittstellenprobleme zwischen Therapie - Arzt - Pflege - Patient und Angehörige erörtert.

Wichtige Stichpunkte:
  • Indikationen zur Tracheotomie
  • Operationstechniken (plastisch und dilatativ)
  • Unterschiedliche Kanülensysteme
  • Auswirkungen auf Phonation, Schluckvorgang und Nahrungsaufnahme
  • Therapeutische Befunderhebung bei Tracheotomie
  • Praxis des Blockens und Entblockens
  • Voraussetzungen und praktisches Vorgehen beim Entblocken - Kontraindikationen - Risiken - Absicherung
  • Fahrplan zur Dekanülierung: Voraussetzungen & Kontraindikationen
  • Wege zur Kommunikation
  • Dysphagietherapie mit Sekretmanagement und Kostaufbau
  • Behandlungspfad zur Verbesserung pharyngealer Sensibilitätsstörungen
  • Tracheostomapflege
  • Lagerung, Haltung und Positionierung bei tracheotomierten Patienten
  • Therapieoptionen bei Beatmung & Weaning
  • Theorie und Praxis des endotrachealen Absaugens - Absaughygiene
  • Trachealkanülenwechsel in Theorie und Praxis

Eigene Patienten können als Falldarstellungen eingebracht werden - hierzu wäre die exakte Kanülenbezeichnung des behandelten Patienten sowie eine kurze Videosequenz hilfreich.

Norber Niers absolvierte die Ausbildung zum Logopäden an der Universitätsklinik Steglitz in Berlin von 1990 - 1993. Bis 1998 wurden geriatrischer Akut- und Rehapatienten behandelt. Seit 1998 leitender klinischer Logopäde in der neurologischen Frührehabilitation. Im Vordergrund steht die Behandlung neurologischer Störungsbilder in der Akutphase sowie in der stationären und ambulanten Rehabilitation. Der Arbeits- und Therapieschwerpunkt liegt in der Diagnostik und Therapie von Dysphagien sowie dem therapeutischen Trachealkanülenmanagement in den Bereichen Intensivmedizin, Frührehabilitation sowie der geriatrischen Rehabilitation. Seit 1998 Vorträge, Seminare und Fortbildungsveranstaltungen zu den Bereichen: Diagnostik und Therapie von Dysphagien sowie zum therapeutischen Trachealkanülenmanagement.

Zuletzt angesehen